Statistik

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w007991f/home/modules/mod_stats/helper.php on line 106
Seitenaufrufe : 2272723
Fotoshow

derwesten.de
1. Herren:
SG Ruhrtal - HSG Lüdenscheid II 19:19 (8:9).

SG Ruhrtal baut Heimserie mit 19:19 gegen HSG Lüdenscheid II aus
48 Sekunden vor Schluss musste die SG Ruhrtal vor ausverkaufter Halle den Ausgleich hinnehmen, bleibt aber weiterhin seit dem 11. April 2015 in der Ruhrtalhalle in Punktspielen ungeschlagen. „Wir haben uns gegen die körperliche Präsenz von Lüdenscheid in der Deckung schwer getan. Erst ab der 45. Minute sind wir ins Rollen gekommen, haben aber trotzdem noch zu viele Chancen vergeben“, erklärte SG-Coach Frank Mähl. Große Schwierigkeiten hatte Ruhrtal mit Maurice Duda, dem starken HSG-Rückraumspieler, der auf acht Tore kam. Frank Mähl: „Unsere Deckungsleistung war insgesamt in Ordnung, doch Duda haben wir überhaupt nicht in den Griff bekommen.“

SGR: Lörwald, Basler; Bauerdick, Storm, Humpert (4), Weber, Gräbener, Lehmenkühler (1), Hammer (4/4), Schmidt (2), Röttger (1), Rapude (3), Struwe (2), K. Probst (2).
 

derwesten.de
1. Herren:
SG Ruhrtal - HSG Lüdenscheid II (Sa., 18.30 Uhr).

SG Ruhrtal hat noch Rechnung offen
In der Hinrunde kassierte Aufsteiger SG Ruhrtal beim Tabellenzwölften HSG Lüdenscheid II eine 15:20-Niederlage. SG-Coach Frank Mähl: „Das war damals die schlechteste Leistung meiner Mannschaft, die ich bis dahin gesehen habe. Wir haben mit Lüdenscheid eine Rechnung offen und wollen die Verhältnisse geraderücken. Unsere tolle Heimserie soll weiter Bestand haben.“ In der Ruhrtalhalle ist der Tabellensiebte aus Oeventrop seit dem 11. April 2015 in Punktspielen ungeschlagen. Verzichten muss die SG Ruhrtal auf Bauerdick (Fersenverletzung), Trüller (Kreuzbandriss) und Timo Gierse.
 

weibliche B-Jugend: TV Arnsberg - SG Ruhrtal 18:11 (8:6)
Am vergangenen Sonntag war die weibliche B-Jugend der SG Ruhrtal beim Tabellenersten TV Arnsberg in der Rundturnhalle zu Gast. Das Hinspiel in Ruhrtal ging leider mit 13:19 verloren, dennoch hofften die Ruhrtalerinnen insgeheim  auf einen Sieg in Arnsberg. Leider erwischten die Ruhrtal-Mädels einen schlechten Start und lagen schnell mit 6 : 0 zurück. Das erste Tor konnte erst in der 11. Minute erzielt werden.
Anschließend schafften es die Ruhrtalerinnen den Rückstand nach und nach aufzuholen, zur Halbzeit stand es nur noch 8:6. Nach der Pause kamen die Ruhrtalerinnen auf ein 9:9 heran, schafften es aber nicht, in Führung zu gehen. Trotz einer starken Abwehrleistung ging das Spiel am Ende mit 18:11 verloren.
Bei einer besseren Chancenauswertung wäre hier wohl mehr drin gewesen.

SGR: Mona Heinemann (5/5); Lisa Eckert (3); Julia Löser (1); Jule Storm (1); Amelie Verch (1)

 

gemischte E-Jugend: TV Arnsberg - SG Ruhrtal 7:31 (3:16)
Gemischte E-Jugend weiter Tabellenführer
Weiterhin ohne Punktverlust stehen die Mädchen und Jungen der SG Ruhrtal an der Tabellenspitze der Kreisklasse. Auch die sehr frühe Anwurfzeit (9.00 Uhr Sonntagmorgen in der Rundturnhalle) hinderte die junge Mannschaft nicht daran, ihr Ding durchzuziehen. Besonders freute die Trainerin, dass sieben Spieler Tore werfen konnten. Auch einige tolle Zuspiele wurden von den noch müden Augen entdeckt. Die Abwehr stand meist sehr sicher und die Zuordnung stimmte. Hierfür ein Kompliment an die gesamte Mannschaft!

SGR: Kilian Maas (Tor), Levin Grond (3),  Benni Hannappel (6), Maximilian Klemm (15), Len Rüther (2), Jaron Beckmann (3), Nevio Klemenz (1), Bruno Gorte (1), Marie Krebs, Tyler Kriesmayer, Paul Lenninghaus

 

derwesten.de
1. Herren:
TS Evingsen - SG Ruhrtal 25:20 (11:12).

SG Ruhrtal verliert erneut auswärts
Das Warten auf den zweiten Auswärtssieg geht für die SG Ruhrtal, die im ersten Abschnitt lange Zeit mehr als nur glänzend mithalten konnte, weiter. Vor allem Jannik Lehmenkühler war zu Beginn kaum zu stoppen und war wesentlich an der 10:5-Führung (17.) beteiligt. Bis zum 12:8 (25.) lief es bei der SG Ruhrtal rund, aber in der Schlussphase der ersten Hälfte häuften sich die Fehler, so dass Evingsen auf 11:12 verkürzen konnte. Bis zum 18:17 (44.) durfte Ruhrtal auf einen Sieg bei der abstiegsbedrohten Turnerschaft hoffen. Doch das Fehlen von Trüller und Torjäger Bauerdick wog am Ende zu schwer. Die von Dragila (8/2), dem aufblühenden Halblinken Lohmann (6) und Heupel (5) angetriebenen Hausherren aus Evingsen trafen fünfmal in Serie und bauten anschließend die 22:18-Führung gegen die Mannschaft von Trainer Mähl („Da fehlte die Einstellung und Körperspannung“) weiter aus.

SGR: Basler, Lehmenkühler (5), Humpert (3), Storm (3/1), Hammer (3/3), Schmidt (2), Röttger (2), Weber (1), Struwe (1), Gräbener, Rapude.



1. Damen: SG Ruhrtal - SG Iserlohn-Sümmern 26:14 (12:10).
SG Ruhrtal weiter auf Aufstiegskurs. Humpert-Sieben siegt gegen die SG Iserlohn-Sümmern ungefährdet.
In der zweiten Halbzeit zeigte Tabellenführer SG Ruhrtal den Gästen aus Iserlohn die Grenzen auf. SG-Coach Jörg Humpert: „Nachdem wir in Halbzeit eins einen kleinen Hänger hatten, haben die Mädels im zweiten Durchgang ihr Potzenzial abgerufen und einfach nur super gespielt.“

SGR: Köster, Vieth; Feldmann (1), H. Wolf (6), Gierse (3), Voigt (3/1), Iken, Vernholz, Frey-Hannappel (1), L. Wolf (9), ten Haaf, Brouwer (2).
 
Aktueller Spieltag
Facebook Aktuell